Umweltprofil

Lebensräume-Lebensträume

lebensraum

Ausgehend von dem Gedanken, dass Schule einen Rahmen geben sollte, die eigenen Stärken kennen zu lernen, sie auszubauen und so die Persönlichkeit zu formen und zu festigen, orientiert sich dieses Profil an den Anforderungen, die junge Menschen heute und erfüllen müssen: Sie müssen sich selbst in ihrem Raum einordnen können und in der Lage sein die Räume zu erweitern, in die Zukunft zu denken. Die eigenen Stärken und Schwächen zu kennen, sich und sein Leben mit anderen zu vergleichen, daraus Lebensmodelle und Zukunftsvisionen zu entwickeln sind Ziele dieses Projektes. Die ausgewählten Fächer bieten aufgrund ihrer Inhalte die Chance, dieses Erziehungsziel zu unterstützen und sind deshalb Diskussionsanlass, eine Plattform für kritische Auseinandersetzung und bieten die Chance einer mehrperspektivischen statt eindimensionalen Auseinandersetzung.
Innerhalb der Semesterthemen der einzelnen Fächer sind Aspekte oder Fragestellungen angegeben, die in Zusammenhang zum Profilgedanken zu bringen sind. Weitere Rahmenplanthemen, die auch noch “erledigt” werden müssen, sind weggelassen.

Fächer im Profil:

  • 4 Wochenstunden Geographie
  • 4 Wochenstunden Biologie
  • 2 Wochenstunden Religion
  • 2 Wochenstunden Seminar

Fächerübergreifende Themen sind:

  1. Sem.: Individuum
  2. Sem.: Umwelt
  3. Sem.: Entwicklung
  4. Sem.: Verantwortung
Geographie Biologie Religion

1. Semester: Individuum

Stadtentwicklung
Die Stadt als Lebensraum für mich – Möglichkeiten und Risiken zwischen Geschichte, Gegenwart und Zukunft.
Städte in verschiedenen Kulturräumen
Molekulargenetik und GentechnikWie und inwieweit werde ich als Mensch durch meine Gene geprägt?Gentechnik – was geht und was bedeutet das für mich persönlich? (koop. mit Rel mögl.) Religiöse Anschauungen zur Entstehung der Arten auf der Erde, SchöpfungBioethische Fragestellungen, z.B. P.I.D., Stammzellforschung, Klonen (koop. mit Bio mögl.)
2. Semester: Umwelt
Ökologie
Struktur eines Ökosystems und seine Beeinflussung durch den Menschen, dazu biologische Untersuchungen im FreilandSinn und Erfolg von Naturschutz (koop. mit Geo mögl.)
(Nachhaltiges Wirt-schaften s. Geo 4.Sem.)
Jesus – Christus
Sozialstruktur zur Zeit Jesu in Palästina
Profilorientierte Aufgaben und selbstgesteuertes Lernen
Blockunterricht
Mitarbeit und Erstellung einer Projektarbeit auf der Profilreise
3. Semester: Entwicklung
Evolution und ZukunftsfragenWie konnten wir werden, was wir sind?Mechanismen der Artbildung und-veränderung, verschiedene Evolutionstheorien, Herkunft und Zukunft des Menschen Gottesglaube
Warum glauben Menschen? Warum nicht?Kritik an Religion, Formen des Gottesglaubens, Gottesbilder 
4. Semester: Verantwortung
Globales Problemfeld
Anthropogener KlimawandelNachhaltiges Wirtschaften
(Agenda 21)
Stoffwechsel und Energieumsatz/ Neurobiologie und SelbstverständnisWelche Stoffe und Prozesse steuern unseren Körper und unsere Wahrnehmung? Dialog der ReligionenAm Beispiel des Nahost-Konfliktes

Comments are closed.