Leitbild

… der Gymnasien in Hamburg

… des Gymnasiums Hamm

Das Leitbild unserer Schule wurde im Schuljahr 2007/2008 in gemeinsamer Arbeit mit Eltern, Schülern und Kollegen entwickelt und verabschiedet. Die hier folgenden Inhalte sind nur ein Teil des gesamten Leitbildes: Das Leitbild enthält neben dem Abgebildeten ganz konkrete Angebote und Anforderungen, die wir uns von jedem Mitglied der Schulgemeinschaft wünschen. Im Schuljahr 2009/2010 entwickelten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule Slogans zu den einzelnen Abschnitten des Leitbildes. Im Schuljahr 2010/2011 wurde das Leitbild überarbeitet und an den aktuellen Stand der Schulentwicklung angepasst.

Der Übersichtlichkeit halber werden hier nur die Einleitungen der einzelnen Abschnitte des Leitbildes und die von den Schülern entwickelten Slogans dargestellt. Unter der Leitung von Herrn Kallfass entwickelte ein Kunstkurs der Oberstufe Skulpturen zu den Slogans des Leitbildes. Diese sind hier ebenfalls abgebildet.

 

Der komplette Leitbildtext steht zum Download bereit: Leitbild

 

Präambel

Aus der Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler steht das Leitbild und unsere Schule für folgenden Gedanken:

Gymnasium Hamm – eine Schule die Verbindungen schafft  

Das Leitbild ist die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung unserer Schulgemeinschaft. Es spiegelt sowohl den augenblicklichen Zustand als auch die zukunftsorientierte Arbeit wider.
Den Grundpfeiler unserer gemeinsamen Zusammenarbeit bildet eine verlässliche Partnerschaft zwischen Eltern, Schülern und Lehrern sowie allen an der Schule arbeitenden Personen. Dabei ist es uns wichtig, dass alle beteiligten Gruppen in ihrer Mitarbeit wertgeschätzt werden. Wir sind der Überzeugung, dass diese Partnerschaft funktioniert, indem sich jeder von uns mit seinen Potenzialen und Qualitäten verpflichtend einbringt.
Zur Verdeutlichung unserer Werte und Grundsätze haben wir inhaltliche Schwerpunkte gewählt und uns Ziele gesteckt, mit denen wir uns kritisch auseinander setzen werden. Die Auswertung dieser Prozesse hält uns an, uns zielgerichtet weiter zu entwickeln.

Sprache

bedeutet aus der Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler:

Die Vielfalt der Sprachen bringt dich voran am Gymnasium Hamm.

In der großen Vielfalt an Sprachen, die in unserer Schule zu hören sind und gesprochen werden, sehen wir eine unserer Stärken. Wir betrachten dies als Potenzial, das es weiterzuentwickeln gilt.
Unsere gemeinsame Sprache ist Deutsch und wird ab der Beobachtungsstufe und in den Vorbereitungsklassen systematisch als Mutter- bzw. als Zweitsprache erlernt und gefördert. Dafür stehen den Schülerinnen und Schülern qualifizierte Fachkräfte in allen Fächern zur Seite. Ebenso bieten wir die Möglichkeit ausgewählte Herkunftssprachen auf unterschiedlichem Niveau zu erlernen und zu vertiefen.

Miteinander

bedeutet aus der Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler:

 Miteinander lernen heißt miteinander leben.

Unsere soziale und interkulturelle Vielfalt fördert und fordert ein

respektvolles Umgehen miteinander.
Schülerinnen und Schüler verbringen einen Großteil ihres Tages in der Schule. Daher ist es wichtig, dass sie sich an diesem Ort wohlfühlen und man einander mit Toleranz und Offenheit begegnet. So entsteht eine produktive Lernatmosphäre, in der mit Freude gelernt wird.

Integration

bedeutet aus der Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler:

Wir haben verschiedene Wurzeln, aber wachsen zu einem Baum heran!

In unserer Schule lernen und leben Schülerinnen und Schüler aus vielen verschiedenen Kulturen. Diese Vielfalt ist uns willkommen. Vor dem Hintergrund einer globalisierten Welt sind wir der Überzeugung, dass
das Zusammenleben und -arbeiten von Menschen aus verschiedenen Nationen und Kulturen vielfältige Möglichkeiten für eine moderne und zukunftsorientierte Bildung unserer Kinder bietet. Kulturelle Vielfalt bedeutet für uns auch, über eigene und fremde Werte nachzudenken. So sind wir unseren Schülerinnen und Schülern behilflich, ihre eigene Identität auszubilden und zu stärken. Wir legen Wert darauf, dass sich die Schülerinnen und Schüler vorurteilsfrei und offen begegnen, sich respektieren und Toleranz gegenüber allen Menschen lernen und leben.

WIR SIND VERSCHIEDEN, ABER WIR GEHÖREN ZUSAMMEN. Individualität

bedeutet aus der Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler:

Wir sind einzigartig, wertvoll und selbstbewusst und wir haben es immer gewusst! 

Wir begreifen die individuellen Unterschiede unserer Schüler als einen Schatz und bieten ihnen Möglichkeiten, sich ihres eigenen Potenzials, also ihrer Stärken und Schwächen, bewusst zu werden. Mit diesem Selbstbewusstsein entfalten sie ihre eigenen Fähigkeiten und entwickeln kreative Ideen. Die persönliche Entwicklung der einzelnen Schülerinnen und Schüler trägt wesentlich zur Entwicklung der Schulgemeinschaft als Ganzes bei. Selbstbewusste Persönlichkeiten können sich positiv in die Gesellschaft einbringen.

Fachkompetenz

bedeutet aus der Perspektive unserer Schülerinnen und Schüler:

Entdecke dein Potenzial und erweitere deinen Horizont.

Fachkompetenz stärkt das Selbstbewusstsein der Schüler und befähigt sie, sich auf der Grundlage ihres Fachwissens zukunftsorientiert zu präsentieren und zu entwickeln. Wir bieten den Schülern einen breiten Fächerkanon mit Wahlmöglichkeiten ab Klasse 5 und unterstützen sie hiermit, ihre eigenen Neigungen, Interessen und Talente zu entdecken und zu erweitern.
Eine besondere Bedeutung kommt dem fachübergreifenden und dem Projektunterricht zu. Schon in der Mittelstufe, später auch in der Profiloberstufe, lernen die Schüler ihre Fachkenntnisse projekt- bzw. produktorientiert zu vernetzen.

Perspektiven

Unser Leitbild spiegelt nicht nur den Status unserer Schulgemeinschaft wieder, sondern zeigt auch Perspektiven für die zukunftsorientierte Arbeit auf. Unsere Schulgemeinschaft hat sich diesbezüglich auf die folgenden Perspektivziele geeinigt:

Die Schülerinnen und Schüler sollen selbstständiger werden und eigenständiger lernen.

Um dieses Ziel zu erreichen werden geeignete Organisationsformen gefunden und die Arbeitsbedingungen der Schülerinnen und Schüler verbessert. Weiterhin wird ein Methodencurriculum entwickelt, das Arbeitstechniken beinhaltet, die unseren Schülerinnen und Schülern effiziente, moderne sowie individuell abgestimmte Lern- und Arbeitsprozesse ermöglichen.

Wir wollen eine produktivere Lernatmosphäre schaffen

Eine stärkere Kooperation zwischen den Lehrkräften unserer Schule ist eine Bedingung hierfür. Um dies zu erreichen müssen die Arbeitsbedingungen der Lehrerinnen und Lehrer angepasst und verbessert werden.
Ebenso ist ein professionalisierter Umgang mit schwierigen Schülerinnen und Schülern grundlegend, um die Qualität der Lern- und Arbeitsatmosphäre zu steigern. Des Weiteren wird durch geeignete Maßnahmen die Identifikation mit unserer Schule ausgebaut, angeregt und gefördert.

Weitere Ziele, welche die Arbeit an unserer Schule leiten, sind eine verstärkte Gesundheitsförderung sowie eine Verbesserung der Kooperation zwischen Eltern, Lehrern, Schulleitung und Schülern.

 

Comments are closed.